Für die Zeitmessung reicht anfangs sicherlich ein elektronischer Zähler wie von Carrera an der Start- und Ziellinie. Wenn jedoch Zeiten festgehalten und Fahrzeuge verwaltet werden wollen, dann reicht das nicht mehr aus.
Auch Rennserien, Trainingsrunden, etc. lassen sich nur mit einer besseren Zeitmessung realisieren.

Ich setze dazu das Zeitmesssystem Racecontrol ein. Warum? Weil es leicht zu installieren ist und mit der Freeware SlotcarManager alles bietet, was man so benötigt.
Racecontrol besteht aus vier Sensoren incl. Sensorbox und Netzteil.
Einfach die Sensorbox an den PC anschließen, die Sensoren in die Sensorbox einstecken und das Netzteil in die Steckdose stecken.
Jetzt noch den SlotcarManager auf dem PC installieren und auf Racecontrol abstimmen.
Damit die Sensoren nicht auf Erschütterungen reagieren, müssen sie fest unter dem Fahrbahnstück befestigt werden. Doppelseitiges Klebeband reicht hier völlig aus.
Die Sensoren können für Start/Ziel und Zwischenzeitkontrolle (2 spurige Bahn) oder Start/Ziel bei vierspurigem Ausbau benutzt werden.

Im SlotcarManager muss jetzt aber noch die Streckenlänge je Fahrspur hinterlegt werden, damit die Zeitmessung erfolgen kann. Wenn zusätzlich der Maßstab der benutzten Fahrzeuge hinterlegt wird, wird die tatsächlich gefahrene Geschwindigkeit sogar maßstäblich umgerechnet.
Darüber hinaus können alle Fahrzeuge eingegeben werden, Fahrzeugklassen definiert werden und bis zu 1500 "Schnellste Rennrunden" gespeichert werden. Alles mit Angabe Fahrzeug, Spannung, Fahrspur, etc.

©Marcus Freit - Der Niederrhein-Ring